BlanContact


Tanz lebt von der Körpersprache, von Gesten, von Bewegungen. Was aber, wenn der Körper in seiner Bewegungsfähigkeit eingeschränkt ist? Das erforschen die Choreographen Annick Pütz und Thierry Raymond, der zugleich ausgebildeter Psychomotoriker ist, seit zehn Jahren bei ihrem Projekt blanContact. Dabei bringen sie Tänzer mit und ohne Behinderungen zusammen. Ihre neue Produktion, À part être , ist noch im Entstehen begriffen, eines ist aber schon jetzt sicher: Wie bei ihren bisherigen Aufführungen wird die Gruppe die besonderen Ausdrucksmöglichkeiten jedes Einzelnen beim Tanz zur Geltung bringen - und damit abermals beweisen, dass eine Behinderung kein Hindernis sein muss.




Direction artistique, chorégraphie Annick Pütz, Thierry Raymond
Danseurs Annick Pütz, Giovanni Zazzera, danseurs des ateliers blanContact, danseur invité du collectif Dadofonic
Musiciens N.N.
Marionnettes & objets N.N.
Scénographie & costumes N.N.
Création lumière N.N. Création le 20 avril 2018 au Mierscher Kulturhaus Production Mierscher Kulturhaus, Fondation Kräizbierg
Coproduction Les Théâtres de la Ville de Luxembourg
Partenaires Centre de Création Chorégraphique Luxembourgeois TROIS C-L, UBS, collectif Dadofonic
Projet de danse avec la participation de danseurs en situation d'un handicap physique
Ce spectacle figure également dans le programme des «Semaines de sensibilisation» de la Ville de Luxembourg 2018.Jeudi 3  MAI 2018 à 20h00 (tickets)
DURÉE inconnue, spectacle en créationAdultes 20 / Jeunes 8 / Kulturpass bienvenu Lieu: Grand Théâtre / Studio


Vorstellungen

Do 03 Mai 2018 20:00 Horaire

Veranstaltungsort

Grand Théâtre de la Ville de Luxembourg
1 Rond-point Schuman
L-2525 LUXEMBOURG
Luxembourg

Tickets
Kontakt

www: www.theatres.lu/-p-20002716.html

index
(c) Jeanine Unsen