Anne Teresa De Keersmaeker / Rosas


Achterland aus dem Jahr 1990 ist ein entscheidender Meilenstein im Werdegang von Anne Teresa De Keersmaeker: es ist ihr erster Versuch, die Musiker mehr in die szenische Dynamik miteinzubeziehen - eine Herangehensweise, die sie danach ausgiebig vertiefen wird. Die ungewöhnliche Kombination der Musik von György Ligeti und Eugène Ysaÿe hat De Keersmaeker und ihre Tänzer an eine paradoxale choreographische Gestaltung, eine feinsinnige Zusammensetzung aus virtuosen Impulsen und Entschleunigungen herangeführt. Es war außerdem das erste Mal, dass die Choreographin ein gezielt männliches Stück erarbeitet hat für drei Tänzer, die zu der bis dahin größtenteils weiblichen Compagnie dazugekommen sind. Minimalismus und Weiblichkeit, die Schlüsselwörter von damals, entwickelten sich langsam weiter, hinüber in ein radikales no man's land , in dem man mit Grenzen spielt und Symbole verwischt.




Chorégraphie Anne Teresa De Keersmaeker Dansé par Rosas Musique
György Ligeti, 8 Etudes for solo piano
Eugène Ysaÿe, Sonatas 1, 3 & 4 for solo violin Musiciens
Piano Wilhem Latchoumia / Joonas Ahonen
Violon Juan María Braceras / Naaman Sluchin Scénographie Herman Sorgeloos
Lumières Jean-Luc Ducourt
Costumes Ann Weckx Première mondiale 27 November 1990, La Monnaie / De Munt (Bruxelles)
Première Revival 12 April 2018 Production Rosas
Coproduction 1990 De Munt / La Monnaie (Bruxelles), Stichting Van Gogh 1990, Rotterdamse Schouwburg, Théâtre de la Ville (Paris)
Coproduction 2018 De Munt / La Monnaie (Bruxelles), Concertgebouw BruggeSamedi 7  AVRIL 2018 à 20h00 (tickets)
DURÉE environ 1h30 (pas d'entracte)Adultes 25 , 20 , 15 / Jeunes 8 / Kulturpass bienvenu Lieu: Grand Théâtre / Grande Salle Danse le cadre de
[ src="index.php?id=10856&width=200&height=89&nonactive=1&lang=fr&site=theater_multimedia" alt="redbridgeproject_logo" width="200" height="89" align="right" ]

Vorstellungen

Sa 07 April 2018 20:00 Horaire

Veranstaltungsort

Grand Théâtre de la Ville de Luxembourg
1 Rond-point Schuman
L-2525 LUXEMBOURG
Luxembourg

Tickets
Kontakt

www: www.theatres.lu/-p-20002704.html

index
(c) Herman Sorgeloos