FR DE EN

PRODUKTIONEN AUF TOURNEE

PROMETHEUS: we are the gods now


Anne Simon
Dreisprachiger Monolog mit einem Schauspieler und 6 Robotern
Eine Text- und Live-video kollage zwischen Science-Fiction und Literatur


Die Erde. 2068.

Bei einer Konferenz im Jahre 2013 nannte Dr Peter Rossum das prometheische Feuer der
Menschheits "first piece of technology". Ein paar tausend Jahre später kamen das Rad, die
Maschine, kam die Kernspaltung, Nano- und Biotechnologie, kam das Klonen… Eine Entwicklung, welche zur offensichtlichen Schlussfolgerung führte, dass "wir nun die Götter wären", wie Rossum behauptete und alsdann den ersten humanoiden Roboter, David, baute.

Der Gedanke der Unsterblichkeit, die Frage der Ethik in der wissenschaftlichen Entwicklung aber
auch die Idee der Macht durch Technik bieten das Gerüst für eine Textkollage aus der Antike bis zur Science Fiction. Die Figur des Prometheus hat in seinen verschiedenen literarischen Erscheinungen die gegensätzlichsten Funktionen angenommen: vom revolutionären Helden bis zum Schuldenträger für die schreckliche menschliche Kondition.

"Prometheus: we are the gods now" konfrontiert den mittlerweile uralten Doktor Rossum mit seiner Kreation: seine Roboter aber fangen an über den Sinn ihres Daseins nachzudenken und entdecken dabei, dass dieser sich aus der Vision eines Megalomanen speist...

Besetzung

Mit Pitt Simon
Konzept, Textfassung und Regie Anne Simon
Live Videos Dominique Zeltzer-Russell
Maske Joël Seiller Licht Zeljko Sestak
Assistenz Jérôme Konen Kamera Milli Schlesser

Produktion Théâtre National du Luxembourg

Besonderheiten

Spieldauer 1 Stunde
Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, mit Übertiteln

TourneeTeam (7 Personen)
1 Schauspieler
1 Regisseur
1 VJ
1 Assistent
1 Maskenbildner
1 Lichttechniker
1 Bühentechniker

Weitere Informationen
Kontakt

Théâtre National du Luxembourg
Antonia Kohler
194, rte de Longwy
L-1940 Luxembourg
T (+352) 26441270 | www.tnl.lu